Letzte Spiele

SV Beiersdorf- SC Althüttendorf

3:0

SV Beiersdorf - FSV Basdorf Ü-50

3:0

SV Beiersdorf e.V.

1. Mannschaft Pokal 2020 1. Mannschaft Pokal 2019 D-Junioren SV Beiersdorf SV Beiersdorf e.V. Junioren - SV Beiersdorf e.V. D-Junioren - SV Beiersdorf e.V. SV Beiersdorf e.V. SV Beiersdorf e.V. SV Beiersdorf e.V. SV Beiersdorf e.V. SV Beiersdorf e.V. SV Beiersdorf e.V.

Nächste Spiele

Herren Sa. 19.09.2020 / 12.30 Uhr FSV Fortuna Britz II - SV Beiersdorf

Altsenioren Mo. 21.09.2020 / 19:00 Uhr FV Preussen Eberswalde (Ü50) - SV Beiersdorf

Rückrundenstart: Dem Auswärtssieg folgte die Heimniederlage

23.02.2019 SG Brodowin –SV Beiersdorf

Zum ersten Auswärtsspiel im neuen Jahr musste unser Team in Brodowin antreten. Wegen dem Ausfall mehrerer Stammspieler ist unsere Mannschaft mit insgesamt sieben Spielern der A – Junioren in Brodowin angetreten. Fünf dieser Nachwuchsspieler standen in der Anfangsformation. Unser Stammtorhüter M. Huwe musste an diesem Tag als linker Verteidiger aushelfen. Das Tor wurde von Torhüter der A-Junioren V. Gumlich gehütet. Vorab: Beide Spieler haben ihre Positionen hervorragend gespielt und wesentlich zum letztlich knappen 1:0 Sieg beigetragen.

Das Spiel begann auf für beide Mannschaften schwierigem Geläuf recht flott. Die erste gefährliche Aktion hatte unsere Mannschaft bereits in der 5. Minute. Einen sehr gut gespielten Steilpass in den Strafraum der gegnerischen Mannschaft konnte unser Angreifer E.Dupont nur ganz knapp nicht erlaufen. Der in dieser Aktion sehr gut mitspielende Torhüter der Gastgeber war einen Schritt früher am Ball. Torschrei für Brodowin dann in der 7. Minute. Allerdings wurde der Treffer aus klarer Abseitsposition erzielt und konnte somit keine Anerkennung finden.

In der 21. Minute dann das 1:0 für unsere Mannschaft. Ein Einwurf auf unserer linken Angriffsseite landete nach einem Abpraller plötzlich und glücklich an der rechten Strafraumgrenze. Der Oldie in unserem Team S. Schulz ließ sich in dieser Situation nicht zweimal bitten, hatte den Kopf oben und schob den Ball sehr überlegt in die vom Schützen aus gesehene untere linke Ecke des Tores ein. In der Folgezeit kamen auch die Gastgeber wieder zu Torchancen. Ein gefährlicher Angriff für den Gastgeber dann in der 29. Minute. Von der linken Angriffsseite kam die Flanke gefährlich in den Strafraum. Der Kopfball des Brodowiner Angreifers ging knapp am Tor vorbei.

Nach der Halbzeitpause verstärkten die Gastgeber dann zunehmend den Druck. Die erste Chance nach dem Wiederanpfiff für Brodowin dann in der 55. Minute. Der Angreifer tauchte plötzlich völlig frei an unserer linken Strafraumgrenze auf und kam sofort zum Abschluss. Den straffen Flachschuss hat unter Torhüter V. Gumlich in ganz starker Manier gehalten. Die nächste gefährliche Aktion für die Gastgeber dann in der 65. Minute. Nach einem leichten Ballverlust unseres sonst an diesem Tag starken Linksverteidigers M. Huwe hat der Gegner blitzschnell reagiert und mit einem straffen Schuss aus ca. 20 Metern sein Ziel nur knapp verfehlt. Der Ball ging nur knapp über die Latte. Eine weitere dicke Chance dann für die Gastgeber in der 72. Minute. Nach einem Eckball setzte der Brodowiner Spieler einen Kopfball aus Nahdistanz ebenfalls nur knapp über die Latte. Unsere Mannschaft hatte während dieser Zeit immer wieder nur sporadisch für Entlastung gesorgt, ohne jedoch tatsächlich gefährliche Aktionen setzen zu können. Auch in der Schlussphase versuchte Brodowin alles, um noch den Ausgleich zu erzielen. In der 80. Minute hatten die Gastgeber dann erneut den Torschrei auf den Lippen. Nach einem Gewühl im Strafraum landete der Ball dann im 2. Versuch knapp an unserer rechten Seite am Toraus. Die größte Chance für den Gastgeber dann unter tatkräftiger Mitwirkung des Schiedsrichters. Nach einem Zweikampf entschied der Schiri auf Elfmeter. Selbst die Spieler der Gastgeber waren über diese Entscheidung erstaunt. Der bis zu diesem Zeitpunkt schon sehr stark und völlig fehlerfrei agierende Torhüter unserer Mannschaft ließ sich nicht beirren, reagierte blitzschnell und wehrte den Elfmeter ab. In den letzten Minuten dann noch einige Versuche der Gastgeber, das Unentschieden noch zu erreichen. Zwingende und gefährliche Aktionen waren nicht mehr zu verzeichnen.

Der Auswärtssieg für unsere Mannschaft war perfekt. Sicherlich etwas glücklich, aber keinesfalls unverdient. Die Mannschaft hat an diesem Tag durch Geschlossenheit, Einsatzwillen und insbesondere durch Disziplin überzeugt.

02.03.2019     SV Beiersdorf- Einheit Bernau II

Zum ersten Heimspiel der Rückrunde reiste die II. Mannschaft von Einheit Bernau an.

Gegenüber dem Auftaktspiel in der Vorwoche ist unsere Mannschaft in stark veränderter Aufstellung angetreten. Der Übungsleiter S. Gloge konnte auf einige in der Vorwoche noch fehlende Stammkräfte zurückgreifen. Insgesamt musste die erfolgreiche Mannschaft der letzten Woche auf gleich 4 Positionen verändert werden.

Das Spiel begann für unsere Mannschaft gleich mit einem Rückschlag. Nach einem mehr als unnötigen Ballverlust unseres Routiniers S.Schulz im Mittelfeld kam der Gegner schnell und gefährlich in Ballbesitz. Letztlich konnte der Angreifer der Bernauer nur noch durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Freistoß aus ca. 20 m verwandelte der Kapitän der Bernauer Mannschaft direkt zum 0:1 (7.Spielminute). Somit war unsere Mannschaft bereits sehr früh in Rückstand geraten. Gegen Mitte der ersten Halbzeit waren erste ernsthafte Aktionen unserer Mannschaft in Richtung des gegnerischen Tores zu verzeichnen. Eine dicke Chance dann in der 29. Minute. S. Schulz konnte sich auf der rechten Angriffsseite durchsetzen und in den Strafraum der Gäste eindringen. Das fällige und erwartete Abspiel in Richtung Strafraummitte zu den mitgelaufenen Mitspielern wurde verpasst. Der direkte Abschlussversuch misslang kräftig und ging hoch und weit an der langen Ecke des Bernauer Tores vorbei. Unsere Mannschaft erarbeitete sich jedoch im folgenden weitere Chancen. Die nächste Großchance dann unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff. Nach einem guten Zuspiel scheiterte unser sonst so treffsicherer Spieler T.Reske aus kürzester Entfernung an dem stark reagierenden Torwart der Gäste. Somit konnte Bernau die bis zu diesem Zeitpunkt durchaus glückliche Führung in die Halbzeit retten.

In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel zunehmend. Zwingende Aktionen oder klare Torchancen waren lange Zeit auf beiden Seiten nicht mehr zu verzeichnen. Die Entscheidung fiel dann in der 79. Minute. Erneut nach einem leichten und unnötigen Ballverlust im Mittelfeld kommt der Bernauer Stürmer in Ballbesitz, setzt sich dann im Laufduell gegen unseren Verteidiger durch und schiebt den Ball flach an unserem Torwart vorbei Tor zum 0:2 Endstand ins Tor. Die Niederlage war somit besiegelt. Schade, denn Bernau war an diesem Tag nicht unbesiegbar. Zumindest ein Unentschieden hätte erreicht werden können. Letztlich wurde das Spiel durch zwei nach unnötigen Fehlern und somit durchaus vermeidbaren Toren entschieden.

Jetzt gilt es im nächsten Heimspiel gegen die SG Minerva Zerpenschleuse die positiven Aspekte und Ansätze der letzten beiden Spiele zu transportieren und mitzunehmen. Wenn es dann noch gelingt, die eigenen Fehler weiter zu reduzieren, sollte durchaus ein Heimsieg möglich sein.

(erstellt am: 07.03.2019 // von: Thomas // Kategorie: Fußball)


Mitgliederversammlung 2019

(erstellt am: 25.02.2019 // von: Thomas // Kategorie: Allgemein, Fußball)


D-Junioren, Heimsieg zum Rückrundenstart

Beiersdorf, 17. November 2018 (geschrieben von Jens Peitsch)

Zum Rückrundenstart der aktuellen Saison empfingen die Beiersdorfer Kids die Spielgemeinschaft Falkenberg, Liepe, Niederfinow auf heimischen Grün. Es lag wieder ein Hauch von Derbystimmung in der Luft. Das Hinrundenspiel konnte die Spielgemeinschaft mit 4:2 für sich entscheiden. Durch die letzten siegreichen Spiele in der Liga lag die Favoritenrolle aber in unserer Hand. Das Trainerteam um Böttcher, Pomierski und Peitsch konnte sich bei der Konstellation der zur Verfügung stehenden Spieler eine gute Aufstellung der Mannschaft sichern. Das Spiel begann wie erwartet sehr ausgeglichen, kämpferisch und beide Teams waren hellwach. Einzig eine Verletzung von Scheu am Knöchel trübte dem Ganzen etwas. Dieser wurde frühzeitig durch Kessel ersetzt. Eine Behandlung machte es aber möglich das Scheu wieder ins Spiel zurück kommen sollte. Torchancen auf beiden Seiten wurden immer wieder durch die Abwehrreihen oder durch die Keeper vereitelt. Wir hatten die größeren Chancen, jedoch wurden wir nicht für unsere Mühe belohnt. So ging es Torlos in die Kabine zum Aufwärmen und zur Halbzeitansprache. Das Trainerteam wertete gemeinsam mit den Kids das bisherige Spiel aus und machte sie auf die Lücken auf dem Spielfeld aufmerksam. Nach Wiederanpfiff konnte die Heimmannschaft den Ballbesitz ausbauen und die ersten Torraumszenen in der zweiten Hälfte setzen. In der 36. Minute wurde diese Mühen dann belohnt, als Reinicke den Ball von der linken Seite ins lange Eck einschlenzte. Die Gäste waren durch das Tor verunsichert und nervös. So konnte Pipschek eine Minute später auf 2:0 erhöhen. Er nutzte einen Abpraller vom Torwart, dieser konnte den Torschuss von Möwisch noch parrieren, jedoch war Pipschek gedankenschnell und netzte das Leder ein. Im weiteren Spielgeschehen versuchten die Gäste wieder mehr zu machen und den Anschlusstreffer zu erzielen. Dies wurde wiederum durch unsere Abwehr meist verhindert. War diese überwunden zeigte Keeperin Ebel ihre Klasse und parrierte jede Situation und hielt ihren Kasten sauber. Ein drin geklaubter Ball konnte sie sogar auf der Linie klären. Eine sagenhafte Leistung und ein tolles Spiel war sie zwischen den Pfosten absolvierte. Durch einen straff hereingeschlagenern Eckball von Pipschek konnte der Ball nicht geklärt werden und landete per Kopf im Falkenberger Netz, Eigentor. Das Trainerteam setzte fortan auf die Stabilisierung der Abwehrreihen und darauf möglichst das Spiel ohne Gegentor zu beenden. Die zur Verfügung stehenden Wechselspieler wurden Positionsgetreu oder Situationsbedingt gewechselt und sorgten so für neue Impulse und frische Kräfte auf dem Platz. Auch der zurückgekehrte Scheu konnte seine Leistung mit einem Treffer in der 56. Minute belohnen, als er das Spielgerät durch Kessel und Reinicke perfekt in den Lauf gespielt bekam. Die Spielgemeinschaft hatte an diesem Tag keine Mittel um ihre Leistung durch ein Tor zu belohnen. So hieß es am Ende: Heimsieg mit 4:0. Es war das letzte Ligaspiel in diesem Jahr. Die Kids verabschiedete sich in die Hallensaison, dankten allen für die Unterstützung am Spielfeldrand und den Eltern für die Aufopferungen der letzten Wochen.

(erstellt am: 19.11.2018 // von: Brian Böttcher // Kategorie: Allgemein, Archiv, Fußball)