Letzte Spiele

SV Beiersdorf- SC Althüttendorf

3:0

SV Beiersdorf - FSV Basdorf Ü-50

3:0

SV Beiersdorf e.V.

1. Mannschaft Pokal 2020 1. Mannschaft Pokal 2019 D-Junioren SV Beiersdorf SV Beiersdorf e.V. Junioren - SV Beiersdorf e.V. D-Junioren - SV Beiersdorf e.V. SV Beiersdorf e.V. SV Beiersdorf e.V. SV Beiersdorf e.V. SV Beiersdorf e.V. SV Beiersdorf e.V. SV Beiersdorf e.V.

Nächste Spiele

Herren Sa. 19.09.2020 / 12.30 Uhr FSV Fortuna Britz II - SV Beiersdorf

Altsenioren Mo. 21.09.2020 / 19:00 Uhr FV Preussen Eberswalde (Ü50) - SV Beiersdorf

Heimsieg und Unentschieden

Heimspiel: 09.03.2019 SV Beiersdorf- Minerva Zerpenschleuse 2:0

Nach dem Heimsieg gegen den Tabellenletzten in der Vorwoche erkämpfte unsere Mannschaft ein beachtliches Unentschieden bei Lok Eberswalde. Aber der Reihe nach:

Zum Heimspiel gegen den Tabellenletzten Minerva Zerpenschleuse konnte unser  Übungsleiter Steffen Gloge wieder einmal auf unseren bisher besten Torjäger Marco Huwe zurückgreifen. In einem eher mäßigen Spiel hat dieser dann den Unterschied ausgemacht und mit seinen beiden Toren wesentlich zum wichtigen Heimsieg beigetragen. Nach anfänglich ruhigem Beginn kamen auch die Gäste durchaus zu gefährlichen Aktionen. Zu einem psychologisch günstigen Zeitpunkt unmittelbar vor der Halbzeit hat Marco Huwe nach Vorarbeit von Toni Reske dann zum ersten Mal zugeschlagen und zur 1:0 Pausenführung eingenetzt. Ein ähnlich durchschnittliches Spiel dann auch in der zweiten Halbzeit. Die Entscheidung in diesem Spiel fiel erst in der 82. Minute nach dem Marco Huwe nach guter Vorarbeit von Wahid Sawari zum 2:0 Endstand traf.

Eine durchschnittliche Leistung und ein treffsicher Marco Huwe haben ausgereicht, den Tabellenletzten somit auf Distanz zu halten.

Auswärtsspiel: 16.03.2019 FSV Lok Eberswalde- SV Beiersdorf 2:2

Die wesentlich schwierigere Aufgabe erwartete unsere Mannschaft dann zum Auswärtsspiel bei Lok Eberswalde. Unser Übungsleiter musste erneut umstellen und gegenüber der Vorwoche eine veränderte Mannschaft ins Spiel schicken. Auf den 2-fachen Torschützen aus der Vorwoche musste der Übungsleiter verzichten, ebenso wie auf weitere Stammkräfte. Das Tor wurde wie schon beim Auswärtsspiel in Brodowin von unserem Nachwuchstorhüter Veit Gumlich gehütet. Der Stammtorhüter Matthias Huwe rückte auf die rechte Verteidigerposition. Darüber hinaus musste der 49- Jährige Spieler der Alten Herren, Ricardo Stark an diesem Tag aushelfen. Ricardo hat seine Aufgabe sehr gut gelöst. Veit hat erneut eine überaus starke Leistung abgeliefert und unserer Mannschaft somit erneut den Weg zu einem Erfolgserlebnis (mit-) geebnet. Auch der Stammtorhüter Matthias Huwe hat wie zuletzt in Brodowin als Verteidiger eine absolut überzeugende Leistung gezeigt.

Die Heimmannschaft hat erwartungsgemäß das Spielgeschehen weitestgehend bestimmt und kam folgerichtig in der 23. Minute auch zum 1:0 Führungstreffer. Mit diesem knappen Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Offensichtlich hat sich unsere Mannschaft in der Halbzeit noch etwas vorgenommen, um aus Eberswalde etwas mitzunehmen und ist couragiert und mit Disziplin aufgetreten. Folgerichtig dann in der 55. Minute der Ausgleich. Toni Reske traf nach Vorarbeit von Sven Schulz zum Ausgleich. Lok Eberswalde hat den Druck weiter erhöht. Unsere Mannschaft hat versucht, durch Konter gefährliche Aktionen zu setzen. Bei einem dieser Konter konnte unser A- Juniorenspieler Eric Dupont gefährlich durchbrechen und konnte letztlich nur durch ein rüdes Foul des Abwehrspielers von Lok Eberswalde gebremst werden. Der gut leitende Schiedsrichter beließ es in dieser Aktion bei einer gelben Karte. Glück für den Eberswalder Verteidiger. Eberswalde hat jedoch den Druck weiterhin verstärkt und auf den Sieg gedrängt. In der 81. Minute dann der Treffer zum 2:1 für die Gastgeber. Unsere Mannschaft wehrte sich jedoch mit großer Moral gegen die drohende Niederlage. Das kämpferische Aufbegehren in den Schlussminuten wurde belohnt. In der 90. Minute konnte sich Toni Reske außen gegen zwei Abwehrspieler durchsetzen und den Ball noch einmal gefährlich in den Strafraum bringen. Dort stand unser Verteidiger Benno Bork goldrichtig und schoss den Ball zum umjubelten 2:2 Ausgleich ins Tor.

Eine disziplinierte und kämpferische Leistung wurde mit einem zuvor nicht unbedingt erwarteten Auswärtspunkt belohnt.

Print Friendly, PDF & Email

(erstellt am: 19.03.2019 // von: Thomas // Kategorie: Fußball)